Biographie

Der Maler Herbert Buß wurde 1949 in Warsingsfehn geboren. Er stammt aus einer in mehreren Generationen mit der Schifffahrt verbundenen Familie, somit stellten sich die christliche Seefahrt und das Meer für Buß von Anbeginn als faszinierendes Gegenüber, mehr noch als elementare Herausforderung dar.

 
Heute lebt und arbeitet der Künstler in Boekzetelerfehn, wo er seine Werke seit 2000 in der hauseigenen Galerie .Navalis" zeigt. Buß absolvierte ein Studium der Wirtschaftswissenschaften und Theologie an der Universität Göttingen
 
 
Ausstellungen  
2000 Warsingsfehn - Rathaus
2001 Warsingsfehn - Heimat-Huus
2001 Rysum - Mühle
2001 Gut Stiekelkamp
2001 Wiesmoor - Wiesmoorer Kunsttage
2001 Emden - Rathaus
2002 Emden - Pelzerhaus
2002 Rhauderfehn - Fehn- und Schiffahrtsmuseum
2002 Bad Arolsen - Schlosshotel
2002 Wiesmoor - Wiesmoorer Kunsttage
2003 Emden - Volksbank
2003 Greetsiel - Galerie Zwillingsmühle
2003 Roden - Niederlande Koetshuis Mensinghe
2003 Aurich - Oldenburgische Landesbank
2003 Wiesmoor - Wiesmoorer Kunsttage
2004 Leer - Galerie Villa Basse
2004 Greetsiel - Galerie Zwillingsmühle
2004 Neuss - Gewerkschaftshaus des DGB
2004 Wiesmoor - Wiesmoorer Kunsttage
2005 Carolinensiel - Deutsche Sielhafenmuseum
2005 Aurich - Oldenburgische Landesbank
2006 Langeoog - Haus der Insel
2006 Emden - Ostfriesisches Landesmuseum
2006 Gescher - Kunst- und Kulturhaus
   
2007 Großefehn - Gemeindezentrum
2008 Juist - Haus des Kurgastes
2009 Spiekeroog - Künstlerhaus Spiekeroog
2009 Seefeld - Seefelder Mühle
2010 Moormerland - Rathaus
2011 Emden - Maritimes Erbe
2011 Leer - Oldenburgische Landesbank
2012 Emden - Kulturbunker
2012 Papenburg - Forum Alte Werft
2012 Veendam, NL - Veenkoloniaal-Museum
2012 Leer- Galerie im Borromäus-Hospital
2014 BadZwischenahn- Kunstverein
2014 Greetsiel – Greetsieler Woche
2015 Hannover - Neustädter Hof- u. Stadtkirche
2015 Ditzum – Ditzumer Kunsttage
2016 Aurich – Auricher Kreishaus
2017 Ulengen – RV –Bank
   
   
   
   
   
   
   
   
  Ständige Ausstellung in der galerie-navalis
 
 
Presse
 
Ostfriesen-Zeitung anläßlich einer Ausstellung am 22.3.01:
"Das Meer hat viele Gesichter, Herbert Buß ist ihnen mit Pinsel und Palette auf der Spur. Wellen, aufgewühlt und entspannt, grünlich schimmernd und von Gischtspritzern bedeckt, geben seinen Seebildern den lebendigen Akzent. Zentrales Motiv ist zwar ein Schiff, aber den größten malerischen Stellenwert hat das Wasser, die Natur. Das bildnerische Arbeiten wird zu einem Dialog mit dieser Landschaft und den Schiffen, die die Brücke schlagen zu fernen Ländern, ein Brückenschlag wie eine Vision zwischen Realität des Ausgangshafens bis zu der Vision der Ferne. Demgemäß geht es Herbert Buß nicht nur um eine möglichst exakte Abbildung der Wirklichkeit, darum die Takellage eines Schiffes detailliert wiederzugeben. Dampfer und Schoner sind Platzhalter für eine unbestimmte Sehnsucht nach Entgrenzung, nach einem Erweitern der Horizonte."